Jung und innovativ

Die Karriereplattform tbd*, ehemals the Changer,  zeichnet nun schon seit drei Jahren aufstrebende soziale UnternehmerInnen aus – dieses Jahr ist Wefugees-Gründerin Cornelia Röper mit dabei. Insgesamt gehen 50 Nominierte ins Rennen, die sich am Ende mit dem (etwas sperrigen) Titel ‚Social Innovators to Watch in 2017‘ schmücken dürfen.

Fast zwei Jahre sind seit der Gründung von Wefugees vergangen, und heute nutzen über 1.400 User regelmäßig die Frage & Antwort-Plattform. Konstant steigende Nutzerzahlen und Anfragen aus anderen Ländern versprechen eine rosige Zukunft: „Wir bekommen immer wieder Anfragen aus Österreich, Frankreich, den Niederlanden und England, wann es Wefugees auch dort endlich gibt.“

Online Beratung ist für Cornelia kein Neuland. Vor Wefugees arbeitete sie in der Kundenberatung im IT-Bereich – und entwickelte dort zusammen mit ihren ehemaligen Kolleginnen und Kollegen die Software Enabee, die hinter Wefugees steht. Über ihre Nominierung von tdb* ist Cornelia sichtlich glücklich: „Ich hoffe, dass so noch mehr Menschen erfahren, wie einfach sie auf Wefugees zu einer erfolgreichen Integration von Geflüchteten beitragen können.“

Das Karriereportal tbd* bietet sozialem und nachhaltigem Business eine Basis: mit Jobangeboten, Workshops, Gründungs- und Karrieretipps sowie spannenden Beiträgen über soziale Unternehmen und Projekte ist ein breites Spektrum bedient. Mitte Juni hatte tbd* seine LeserInnen dazu aufgerufen, aufstrebende InnovatorInnen für den Preis zu nominieren. Aus den nun feststehenden 50 Nominierten wählt eine Jury bald die 10 GewinnerInnen aus – es bleibt also spannend!

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: